FairWhite


Das faire Keramik-Implantat

Das FairWhite  ist die optimale, bewährte keramische Alternative zum FairOne, wenn besondere Anforderungen an die Ästhetik oder eine völlige Metallfreiheit gewünscht werden. Der Konstruktion liegt dieselbe Philosophie wie beim FairOne zu Grunde, chirurgische Planung und Protokolle entsprechen sich.

Ein besonderes Highlight ist der einzigartige Werkstoff Ziraldent®, ein Zirkondioxid der Schweizer Metoxit AG, das besonders bruchfest und altersbeständig ist. Dazu kommen die patentierte ZircaPore®-Oberfläche für eine bei Keramik-Implantaten außergewöhnlich gute Osseointegration und die besonders keramikgerechte, extrem bruchstabile Konstruktion.

Für mehr Infos klicken Sie in die Abbildung.

Hochfest
Die Form des Implantates ist keramikgerecht konstruiert und die sehr aufwendige Fertigung minimiert Festigkeitseinbußen. Der verwendete Werkstoff Ziraldent® ist ein Meilenstein hinsichtlich Biegefestigkeit und Alterungsbeständigkeit. Die Oberfläche wird ohne Rissinduktion aufgebracht.

Primärstabile Form
Die am Apex wurzelförmige Form sichert ein hohes Maß an Stabilität. Dies bewährt sich insbesondere bei ungünstigen Knochenverhältnissen.

Kein Mikrospalt
Der fehlende Mikrospalt kann weder Bakterien Unterschlupf gewähren, noch ist er Ausgangspunkt für die biologische Breite.

Weichgewebsschonend
Das Weichgewebe liebt den Zirkonkeramikwerkstoff. Das hat zur Folge, dass ohne besondere Maßnahmen wie Schutzkappen, die Schleimhaut regelmäßig über die Implantatschulter wächst.

Beschleunigte Osseointegration
Mit der Oberfläche ZircaPore® werden mit Titanoberflächen vergleichbare Knocheneinheilungen erzielt. Die Schicht ist scherfest. Ein Herausdrehen während der OP, um z.B. die Implantatbettaufbereitung zu verändern, ist grundsätzlich möglich.

Präparierbarer Kopf
Der Kopf ist präparierbar. Typische Präparationen am Kopf haben keinen wesentlichen Einfluss auf die Gesamtfestigkeit. Details finden Sie hier.

Prothetik wie beim Zahnstumpf
Abformung und prothetische Versorgung entsprechen dem eines Zahnstumpfes. Im Gegensatz zu Zahnstümpfen gibt es keine Hinterschneidungen, womit Zementreste sicher beherrscht werden können.

Einphasige Behandlung
Die einphasige Behandlung spart dem Behandler und dem Patienten Zeit und Kosten.

Für weitergehende Details nutzen Sie unseren  Katalog-Download,  oder rufen Sie an: 040 / 25 33 055-0