Das faire einteilige Implantatsystem

Das einteilige FairOne Implantat wird in einem Behandlungsschritt eingegliedert und reduziert damit den Behandlungsaufwand und die Behandlungskosten. So reduzieren sich die Materialkosten für eine Versorgung auf einmalig unter 200,00 €.

Alle erforderlichen Instrumente befinden sich auf einem Tray und sind logisch nach dem Behandlungsprotokoll sortiert. Das prothetische Kopfdesign stellt gleichzeitig die Außenaufnahme des Implantates dar. Der digitale Workflow wird optimal unterstützt.

Klicken Sie auf die Abbildung links, um eine Übersicht mit den wichtigsten Eigenschaften dieses erfolgreichen Implantates zu lesen.

Generell haben einteilige Implantate eine Reihe systembedingter Vorteile.

  • Bei der Prothetik gibt es keine Probleme mit der Rotation
  • Durch die Fertigung aus einem Stück sind Brüche praktisch ausgeschlossen
  • Es gibt keine Beweglichkeit zwischen Implantat und Abutment
  • Da es keine Mikrofuge gibt, sind die Probleme mit der Keimbesiedlung und den Folgeproblemen Geruch und Periimplantitis deutlich geringer

Für weitergehende Details nutzen Sie unseren Katalog-Download, oder rufen Sie an: 040 / 25 33 055 - 0


Mit dem FairOne erreichen Sie mit geringem chirurgischen und prothetischen Aufwand vorhersagbare und langzeitstabile Lösungen für Ihre Patienten. Mit nur einem chirurgischen Eingriff und einer Krone wie auf einem Zahnstumpf ist dieser Fall seit 12 Jahren in situ und stabil in Hart- und Weichgewebe.

13 Jahre erfolgreich im klinischen Einsatz

Nach dem Motto: "Reduce to the best." haben wir FairOne für den chirurgischen und prothetischen Ablauf in der Praxis optimiert. "Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

Albert Einstein


Minimalinvasiv

Der stabile Implantatkörper ermöglicht es, im Vergleich zu zweiteiligen Implantaten mit kleineren Durchmessern zu implantieren. Alleine dadurch werden deutlich weniger Augmentationen notwendig. Somit werden minimalinvasive OP Techniken wie Stanzungen, Teillappen, aber auch der Verzicht auf Fremdmaterialien erreicht.

Entscheidungsrelevante Vorteile für die Patienten, die diesen auch leicht zu vermitten sind.

Hohe Primärstabilität

Durch die enge Abstimmung der Formbohrer mit dem Kerndurchmesser des Implantates, sowie dem konischen Implantatdesign erreichen FairImplant Implantate eine außergewöhnlich hohe Primärstabilität auch bei weichem Knochen.

Dies ist ein entscheidender Erfolgsfaktor bei der offenen Einheilung, der Sofortimplantation und der Sofortversorgung.


Sofortimplantation / -versorgung

Gerade bei Sofortimplantation ist es zwingend notwendig, eine vorhandene prothetische Stufe so tief zu setzen, dass nach Ausheilung das Implantat sicher und ästhetisch ansprechend mit dem Zahnersatz versorgt werden kann. FairOne ermöglicht hier durch seine Einteiligkeit mit der zylindrischen Durchtrittszone eine maximale Sicherheit und Flexibilität.

"Primärstabilität ist der entscheidende Erfolgsfaktor bei der offenen Einheilung, der Sofortimplantation und der Sofortversorgung. FairOne erreicht dies mit perfektem Bohrprotokoll, Laufruhe, konischem Implantatkörper und selbstschneidendem Gewinde."  ZA Hannes Thurm-Meyer, Bremen


 Für weitergehende Details nutzen Sie unseren Katalog-Download oder rufen Sie an: 040 / 25 33 055-0